Data truncated for column 'ip' at row 1 Informationen und Tipps für Ihren Urlaub im Zillertal

Kulinarium - Speisen im Zillertal

Von der Almhütte am Berg bis zum Gourmet-Tempel

Von der Almhütte am Berg bis zum Gourmet-Tempel im Tal hat im Zillertal die Kulinarik eine besondere Kultur. Die Zillertaler Kost spielt mit ihren urtypischen Rezepten dabei meistens die Hauptrolle: Graukassuppe, Schlichtanudeln, Zillertaler Krapfen und Zerggl gehören genauso dazu wie die nach alten Rezepten zubereiteten Gerichte: Bauernbratl, Kas- und Spinat-Spazlang, Melchamuas oder Buttermilchschmarrn. Wer internationale Küche bevorzugt braucht aber keineswegs Diät zu halten - die anerkannte und teils auch ausgezeichnete Hotellerie bringt „Weltküche“ von Format auf den Tisch. Dabei zeigt sich die Restaurant-Palette multikulturell: italienisch, chinesisch und französisch sind genauso vertreten wie die typisch „altösterreichische Küche“, welche sich vor allem in den Mehlspeisen der einzelnen Cafés und Hotels wiederfindet. Zillertal - ein Urlaub und Geschmackserlebnis der besonderen Art, ein Fest - entsprechend liebevoll und sachkundig präsentiert. 

 

Der Kulinarische Nachkoch-Tipp: Zillertaler Krapfen

Zutaten: 300 g Roggenmehl, 1 EL Rapsöl, ½ TL Salz, Weizenmehl zum Treiben der Krapfenblattl, 500 g mehlige Erdäpfel, 60 g Bauerntopfen, 60 g Graukäse, ½ Kugel Zieger (Käse), 50 g Zwiebel - gerieben, ½ Bund Schnittlauch - fein geschnitten, Salz, Pfeffer, Milch, Butterschmalz zum Backen 
 

Zubereitung: Die Erdäpfel in Wasser weich kochen. Aus Mehl, Öl, Salz und ca. 200 ml lauwarmem Wasser einen Nudelteig kneten, diesen in Klarsichtfolie wickeln und kurz rasten lassen. Die gekochten Erdäpfel schälen und heiß durch die Presse drücken, mit Bauerntopfen, Graukäse, Zieger, Zwiebel, Schnittlauch, Salz und Pfeffer mischen und die Masse mit etwas Milch streichfähig verdünnen. Den Teig noch einmal gut durchkneten, zu einer Rolle formen und in 24 gleich große Portionen à 20 Gramm schneiden. Auf einem Nudelbrett mit etwas Weizenmehl mit dem Nudelholz rund und sehr dünn austreiben. Die untere Hälfte mit der Fülle bestreichen, zusammenklappen und die Ränder gut andrücken. In einer Pfanne so viel Butterschmalz erhitzen, dass der Boden gut bedeckt ist. Die Krapfen darin goldbraun herausbacken. Dazu Sauerrahm oder warmen Rahm servieren. 

 

Tags & share

weitere beiträge aus der kategorie “Kulinarium”