Data truncated for column 'ip' at row 1 Informationen und Tipps für Ihren Urlaub im Zillertal

Graukäse - Regionale Spezialität

Traditionell hergestellt seit Generationen

Der traditionelle Graukäse

Der Graukäse wird in der ErlebnisSennerei Zillertal noch nach demselben Prinzip wie schon im Mittelalter auf den Almen des Zillertals hergestellt. Der Graukäse reift zwischen 6 Tagen und bis zu 12 Wochen – je nach Vorlieben! Graukäse reift von außen nach innen, somit ist der Kern der Laibe auch nach monatelanger Reifezeit immer noch topfig und weiß. Je nach Reifezeit prägt sich der blau-grüne bis blau-graue Edelschimmel an der speckigen Rinde aus und kann sich bis ins Innere ziehen. Daher kommt auch die Bezeichnung des Sauermilchkäses. Den Geschmack kann man als säuerlich, urig, pikant-würzig bis scharf bezeichnen. Traditionell ist man ihn sauer abgemacht mit Essig, Öl und Zwiebeln. Man findet ihn auch in einer Vielzahl traditionelle Gerichte, wie Zillertaler Krapfen, Press-knödel, Graukäsesuppe, Schlichter- nudeln uvm. Den Graukäse gibt es im Ab-Hof-Verkauf der ErlebnisSennerei Zillertal und traditionelle Schmankerl aus und mit Graukäse im hauseigenen Restaurant, der Sennereiküche! Sie können sich ihn auch in speziellen Kühlverpackungen bis nach Hause holen durch den Onlineshop www.sennerei-zillertal.at.

In der Heumilchsennerei Fügen sind Sie zu einem informativen Einblick in die Arbeitswelt der Sennerei eingeladen. Der Besuch lohnt sich für die ganze Familie. Beobachten Sie den Käsemeister, wie er frische Heumilch zu Qualitätsprodukten und Zillertaler Graukäse verarbeitet.  http://www.kaeserei-fuegen.at/

 

 

Tags & share

weitere beiträge aus der kategorie “Kulinarium”