Data truncated for column 'ip' at row 1 Informationen und Tipps für Ihren Urlaub im Zillertal

Themenwege Zillertal

Machen Sie sich auf den Weg...

Machen Sie sich auf den Weg und entdecken Sie Interessantes und Wissenswertes sowie Geschichten rund um‘s Zillertal entlang der zahlreichen Themenwege. 

• Wassererlebnisweg, Hochfügen

Sch.ner Rundwanderweg in Hochfügen, für Familien geeignet! Start: oberhalb vom Hotel Almhof. Gehzeit: ca. 15 Minuten. Entlang der Strecke gibt es verschiedene Brunnen, Wasserr.der, einen Teich sowie diverse Pflanzen- und Baumbeschreibungen zu sehen. Gehzeit Rundwanderweg ca. 2,5 - 3 Stunden. Traumhafter Panoramablick!

• Naturerlebnisweg - Vogellehrpfad, Hart

300 Meter südlich der Harter Pfarrkirche beginnt der Vogellehrpfad. Folgen Sie der Beschilderung Wasserfall bis zum Kinderspielplatz im Wald. Von dort rechts abbiegend beginnen die Tafeln mit der Beschreibung der heimischen Vogelarten.

• Holzweg, Zellberg

Vom Ausgangspunkt Zillerbrücke gelangt man links vom Autohaus Huber zum Start. Der Holzweg führt über einen Kreuzweg, vorbei an der Josef- Kapelle, hinauf zur Herz-Jesu-Kapelle und zum Gasthof Schulhaus. Von dort ein kurzes Stück entlang der Straße, weiter durch dichten Wald talwärts und man gelangt über die Eugenpromenade zurück zur Josef-Kapelle und zum Ausgangspunkt im Tal.
Gehzeit: 2 - 3 Std., Wanderschuhe erforderlich! Schwierigkeitsgrad: mittel, Höhenunterschied: ca. 250 m, Einkehrmöglichkeiten: Gasthof Schulhaus.

• Wanderweg „Erlebnisreich“, Gerlos

Von Gerlos nach Gerlos Gmünd erleben Sie an verschiedenen Stationen die Beziehung zwischen Mensch und Ökologie - für Kinder wie für Erwachsene lehrreiche Natur- und Sinnes Erfahrungen! Der Weg Erlebnisreich bietet darüber hinaus auch künstlerische Impressionen, die Ihnen anhand von 3 Meter hohen Skulpturen aus Baumstämmen und Gestein, dargeboten werden. Gehzeit: ca. 1 Stunde ab ArenaFunten-Club

Sch.ner Rundwanderweg in Hochfügen, für Familien geeignet! Start: oberhalb vom Hotel Almhof. Gehzeit: ca. 15 Minuten. Entlang der Strecke gibt es verschiedene Brunnen, Wasserr.der, einen Teich sowie diverse Pflanzen- und Baumbeschreibungen zu sehen. Gehzeit Rundwanderweg ca. 2,5 - 3 Stunden. Traumhafter Panoramablick!

• Naturerlebnisweg - Vogellehrpfad, Hart

300 Meter südlich der Harter Pfarrkirche beginnt der Vogellehrpfad. Folgen Sie der Beschilderung Wasserfall bis zum Kinderspielplatz im Wald. Von dort rechts abbiegend beginnen die Tafeln mit der Beschreibung der heimischen Vogelarten.

• Holzweg, Zellberg

Vom Ausgangspunkt Zillerbrücke gelangt man links vom Autohaus Huber zum Start. Der Holzweg führt über einen Kreuzweg, vorbei an der Josef- Kapelle, hinauf zur Herz-Jesu-Kapelle und zum Gasthof Schulhaus. Von dort ein kurzes Stück entlang der Straße, weiter durch dichten Wald talwärts und man gelangt über die Eugenpromenade zurück zur Josef-Kapelle und zum Ausgangspunkt im Tal.
Gehzeit: 2 - 3 Std., Wanderschuhe erforderlich! Schwierigkeitsgrad: mittel, Höhenunterschied: ca. 250 m, Einkehrmöglichkeiten: Gasthof Schulhaus.

• Themenwanderung „Lass dir erzählen ... von Karlsteg bis Breitlahner“, Ginzling

Dieser Weg lädt ein, das Bergsteigerdorf Ginzling und seine Umgebung näher kennen zu lernen. Halbtagestour: Ca. 7-8 km, Höhenunterschied 350 m; Anfahrt: Von Mayrhofen bis zur Haltestelle Karlsteg; Tourenverlauf: Lehrpfad v. Karlsteg (900 m) entlang des die Alpen-Panorama-Straße in Richtung Schlegeisspeicher begleitenden Wanderweges Richtung Breitlahner (1.257 m); Einkehrmöglichkeiten: GH Gamsgrube, GH Zemmtal, GH Breitlahner; Rückfahrt: Haltestelle Breitlahner.

• Kulturlandschaftsweg „Land aus Menschenhand“, Brandberg

Der Kulturlandschaftsweg führt von der Kirche der Naturparkgemeinde Brandberg durch das weit verstreut liegende Ortsgebiet, mitten durch die steilen, oft händisch bewirtschafteten Wiesen. Auf dem Rundwanderweg (ca. 6 km) wird die Wahrnehmung geschärft und man lernt die verschiedenen Facetten dieser Landschaft kennen. Halbtagestour: ca. 6 km, Höhenunterschied 230 m, Rundwanderung durch das weit verstreute Ortsgebiet Brandbergs; Start und Ende: Kirchplatz Brandberg; Einkehrmöglichkeiten: GH Thanner, GH Steinerkogel

• Naturwelt am Penken, Finkenberg

Auf 1.800 m Seehöhe, entlang des Wanderwegs über Almwiesen und Sumpfböden vom Penken zur Schrofenalm, befindet sich die Naturwelt. Informative Schautafeln geben Auskunft zum Schutzgebiet, den Niedermooren und den geschützten Arten von Kalk- und Silikatzeigerpflanzen, die entlang des Lehrpfades festgestellt wurden.
Ausgangspunkt: Auffahrt mit der Finkenberger Almbahn bis zur Mittelstation; Zielpunkt: Schrofenalm. Von dort entweder Abstieg nach Tux-Vorderlanersbach - Wanderweg Nr. 55 oder Aufstieg zur Wanglalm - Weg Nr. 55 und Nr. 57 - Penkenjoch - Abfahrt mit den Finkenberger Almbahnen; Gehzeit: ca. 2 . Stunden, leichte Wanderung; Höhenmeter: 200 Meter; Anreise: mit dem Linienbus oder dem Auto nach Finkenberg, Parkmöglichkeiten beim Parkplatz der  Finkenberger Almbahnen. Tipp: Toller Panoramablick auf den Zillertaler Alpenhauptkamm mit seinen Dreitausendern.

• Erlebnisweg Tuxbach 

Der Talwanderweg entlang des Tuxbachs zwischen Vorderlanersbach und Hintertux verspricht durch die Kombination aus Spiel, Sport und Natur ein Abenteuer für die ganze Familie. Die verschiedenen Erlebnisstationen regen die Fantasie der Kinder an, gleichzeitig werden sportliche Fähigkeiten und Geschicklichkeit gefordert. Route: Start in Tux-Vorderlanersbach - Wanderweg Nr. 10 bis Madseit - von dort Wanderweg Nr. 12 nach Hintertux. Gehzeit: ca. 2 . Std., Charakter: leichte Wanderung. Tipp: Auch geeignet für geländetaugliche Kinderwagen! 

Tags & share

weitere beiträge aus der kategorie “Infos”