Data truncated for column 'ip' at row 1 Informationen und Tipps für Ihren Urlaub im Zillertal

Feste feiern

Feste und Gebräuche im Zillertal

Die Arbeit war hart und anstrengend. Trotzdem wussten die Zillertaler Feste zu feiern wie sonst kein anderer Tiroler. Nirgends liebte und liebt man so die Geselligkeit und die Gastgärten, den Witz und die Feste wie im Zillertal. Dabei sind die Leute seit jeher phantasiereich und pfiffig.

Als Beispiel sei hier das „Gauder Fest“ genannt. Bereits im Jahre 1428 wurde dieses Fest von venezianischen Kaufleuten, die regen Handel mit den Zillertalern betrieben, als erstes Fest für die Bauern aus dem tiroler- und salzburgischen Raum nach dem harten, langen Alpenwinter beschrieben. Es findet jedes Jahr am ersten Wochenende im Mai statt. Der Name „Gauder“ leitet sich vom „Gauderlehen“ ab, ein Stadel bzw. Schuppen des Gauder-Anwesens in Zell, wo bis 1950 das Fest auch gefeiert wurde. Es war und ist bis heute geprägt von  Ranggel- und Ringkämpfen junger Zillertaler Männer, von Festzügen, Tanz, Musik und dem „Grasausläuten“, mit dem man das Erwachen der Pflanzenwelt begrüßte. Als besonderes Highlight gilt das eigene „Festbier“, der „Gauder Bock“, mit  7,8% Volumsprozent das stärkste Festbier Österreichs. Weitere typische Zillertaler Volksfeste und Gebräuche sind das Oster- und Sonnwendfeuer sowie das Perchtenlaufen. 

 

Gauderfest 1939

Gauder Fest 1939 - Gauderlacke - der alte Festplatz  (http://gauderfest.at/gauderfest_impressionen.php?cid=3)

Im Herzen Tirols • Natürliche Schönheit Zillertal • Gams Steinadler & Co  • Gletscher im Zillertal • Steinreich - Mineralienparadies • Goldrichtig im Zillertal • Landwirtschaft und Wirtschaft  • Von Wanderhändlern und Schmugglern  • Zillertaler Auswanderer   • Musikalität der Zillertaler  • Feste Feiern 

Feste im Zillertal Aktuell

Tags & share

weitere beiträge aus der kategorie “Infos”