Data truncated for column 'ip' at row 1 Informationen und Tipps für Ihren Urlaub im Zillertal

Ausflugsziele in der Silberregion Karwendel

Unweit des Zillertales nahe der Bezirkshauptstadt Schwaz

WOLFSKLAMM / ST. GEORGENBERG

Zwischen steilen Felsschluchten hindurch und an dosenden Wasserfällen vorbei führt die Klamm über Stiegen und Steige leicht ansteigend in Richtung St. Georgenberg. Mit ihren 354 Stufen ist sie wohl eine der schönsten und aufregendsten ihrer Art in den Alpen. Am Ende der Schlucht wartet die vor mehr als tausend Jahren errichtete Benediktinerabtei St. Georgenberg. Seit 1138 ist sie der bedeutendste Wallfahrtsort Österreichs. Besonders beliebt sind nicht nur die Nachtwallfahrten an jedem 13. der Monate Mai bis Oktober, sondern auch die Einzelexerzitien welche in St. Georgenberg möglich sind.

Info: Tourismusverband Silberregion Karwendel Ortsstelle Stans, Tel.: +43 (0)5242.63579, Fax: DW-80, www.st-georgenberg.at

Zwischen steilen Felsschluchten hindurch und an dosenden Wasserfällen vorbei führt die Klamm über Stiegen und Steige leicht ansteigend in Richtung St. Georgenberg. Mit ihren 354 Stufen ist sie wohl eine der schönsten und aufregendsten ihrer Art in den Alpen. Am Ende der Schlucht wartet die vor mehr als tausend Jahren errichtete Benediktinerabtei St. Georgenberg. Seit 1138 ist sie der bedeutendste Wallfahrtsort Österreichs. Besonders beliebt sind nicht nur die Nachtwallfahrten an jedem 13. der Monate Mai bis Oktober, sondern auch die Einzelexerzitien welche in St. Georgenberg möglich sind.
Info: Tourismusverband Silberregion Karwendel Ortsstelle Stans, Tel.: +43 (0)5242.63579, Fax: DW-80, www.st-georgenberg.at

SCHLOSS TRATZBERG

Schloß Tratzberg wurde schon im 13. Jahrhundert urkundlich erwähnt. Von der ursprünglichen landesfürstlichen Grenzfes-te gegen Bayern hat sich nur der Name erhalten. Im späten 15. Jahrhundert war die Burganlage im Besitz des Habsburger Kaisers Maximilian und wurde 1492, in Folge eines Brandes, völlig zerstört. Der fast mittellose Kaiser baute Tratzberg nicht wieder auf, sondern tauschte die Ruine gegen ein Schloss der reichen Gebrüder Tänzel, in deren Besitz sich das Silberbergwerk von Schwaz befand. Die Gebrüder Tänzel errichteten im Jahre 1500 den ersten spätgotischen Teil des heutigen Schlosses.

Info: Jenbach, Tel.: +43 (0)5242. 63566, Fax: 63566 44, info@schloss-tratzberg.at
 

MUSEUM DER VÖLKER

Das Haus der Völker wurde im Jahre 1995 als eine Initiative des Afrikakenners Gert Chesi gegründet. In dreißig Jahren hat er mehr als 1.000 Exponate, die den Bestand des Hauses bilden, gesammelt.

Diesem Ort der Begegnung, der die Kulturen dieser Welt vergleichend erschließt und den unermesslichen Reichtum, den das Schaffen der Menschheit hervorgebracht hat, veranschaulicht, wurde durch den Um-und Neubau im April 2013 ein neuer Rahmen gegeben. Öffnungszeiten: täglich von 10 - 18 Uhr

Info: St. Martin 16, 6130 Schwaz, Tel.: +43 (0)5242.66090, info@hausdervoelker.com, www.hausdervoelker.com 

Tags & share

weitere beiträge aus der kategorie “Infos”